Menü

Hagenburg

Hagenburg ist ein Flecken mit 4508 Einwohnern, der zur Samtgemeinde Sachsenhagen gehört. Es liegt am Südufer des Steinhuder Meeres, zwischen den Rehburger Bergen und dem Neustädter Moor, westlich von Steinhude und nördlich von Sachsenhagen. Die Bundesstraße 441 führt durch den Ort.

1970 entstand der „Flecken Hagenburg“ im Vorgriff auf die landesweite Gebiets- und Verwaltungsreform aus den beiden bis dahin selbstständigen Gemeinden Hagenburg und Altenhagen. Die entsprechende Verordnung, die der niedersächsische Innenminister 1969 unterschrieb, enthält den Satz: „Ortsteile werden nicht gebildet.“ 1974 wurde Hagenburg Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Sachsenhagen.

Geschichte

Die Gegend um das Steinhuder Meer war schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. 1247 wurde das Hagenhufendorf Altenhagen „Oldenhagen“ erstmals in einer Urkunde erwähnt. Wegen dieses sprachlichen Bezuges darf mit Sicherheit angenommen werden, dass der „Nienhagen“ wenige Kilometer weiter südwestlich nur wenige Jahre später entstanden ist. Somit sind die Anfänge Altenhagens und Hagenburgs beide in der Rodungsphase des 13. Jahrhunderts zu suchen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Hagenburg-4554Hagenburg-4557

St.-Nicolai-Kirche: 1869–71 von Conrad Wilhelm Hase in neugotischen Formen erbaut.

Hagenburg-0291

Schloss Hagenburg: 1686 errichtet und ab 1793 durch Clemens August von Vagedes im Stil des Klassizismus umgebaut.

Hagenburg-4532

Ratskeller: Der zweigeschossige Fachwerkbau mit Dachreiter, dem ein örtliches Braurecht zugeordnet ist, wurde 1561 errichtet und 1987 renoviert. Das massive Erdgeschoss wurde in jüngerer Zeit mit Sandsteinplatten verkleidet.

Museen

Das Bergbaumuseum Altenhagen mit Exponaten aus dem Stein- und Kalibergbau wurde 1997 auf dem Gelände des Schacht Weser eröffnet. Der Schacht Weser wurde zwischen 1907 und 1912 zur Förderung von Kalisalzen erschlossen. Er diente dann jedoch später bis heute als ausziehender Wetterschacht, in dem warme Grubenluft über eine knapp 2,5 km lange Verbindungsstrecke vom Bokeloher Kaliwerk Sigmundshall aufsteigt.

Anlagen und Parke

Hagenburg-4536Hagenburg-4540

Moorgarten, Schaugarten mit Hoch- und Niedermoorpflanzen

 Hagenburg-4547

Findlingsgarten mit einer Sammlung eiszeitlicher Gesteine

Hagenburg-0292Hagenburg-0428
Hagenburger Kanal, Stichkanal zum Steinhuder Meer, er wurde angelegt um von Hagenburg aus Baumaterialen für die Insel Wilhelmstein transportieren zu können.

Weblinks

Quelle

Die obige Beschreibung stammt aus dem Wikipedia-Artikel „Hagenburg“, welcher gemäß CC-BY-SA lizensiert wurde. Die vollständige Liste der Autoren ist hier zu finden. Gemeinschaftsseiten werden nicht unbedingt von den dazugehörigen Personen oder Organisationen befürwortet oder unterstützt.

Wappen Sachsenhagen

Samtgemeinde Sachsenhagen

Zum Seitenanfang