Menü

Bordenau

Bordenau liegt ca. 6 km südlich der Kernstadt an der K339. Heute leben 2.853 Einwohner auf einer Fläche von 9,82 km2. Es ist Neustadts größtes und ältestes Dorf und ein ländlicher Wohnstandort. Bordenau hat einen eigenen Ortsrat und wird durch zwei Mitglieder im Stadtrat vertreten.

Geschichte

Bordenau

Die erste urkundliche Erwähnung Bordenaus erfolgte 889.

Bordenau-1532

Im Ort befindet sich das Gut Scharnhorst mit dem Geburtshaus des preußischen Generals Gerhard von Scharnhorst. Darauf weist ein Denkmal vor der Einfahrt des Anwesens hin.

Bordenau-2457

Kultur und Sehenswürdigkeiten

In Bordenau besteht eine kulturelle Arbeitsgruppe, die unter dem Namen „Kultur im DGH“ regelmäßig Veranstaltungen im Dorfgemeinschaftshaus organisiert. Auf diese Weise sind bereits zahlreiche Künstler aller Stilrichtungen in Bordenau aufgetreten. Die finanzielle Unterstützung leistet die Stiftung Bordenau. Ein weiterer Arbeitskreis nennt sich „Unser Dorf liest“ und bietet ebenfalls regelmäßige Veranstaltungen an. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Lesung von Literatur.

Unter Denkmalschutz stehen neben anderen die St.Thomas-Kirche und das Lübbertsche Haus von 1770 in der Bäckerstraße.

Luebbertsches Haus_Bordenau 

Lübbertsches Haus; Fotografie: Losch

St. Thomas-KircheSt. Thomas-Kirche

Das heutige Gebäude der St.Thomas-Kirche wurde 1717 erbaut. Über dem westlichen Eingang ist ein Wappen des Stifters Christian Wilhelm von Kampen angebracht.

St. Thomas-Kirche

Impressionen

Bordenau-DorfteichBordenau-Altes SchulhausBordenau-KriegerdenkmalBordenau-KiesteichBordenauBordenau-Leinehochwasser

Weblinks

Quelle:

Die obige Beschreibung stammt aus dem Wikipedia-Artikel „Bordenau“, welcher gemäß CC-BY-SA lizensiert wurde. Die vollständige Liste der Autoren ist hier zu finden. Gemeinschaftsseiten werden nicht unbedingt von den dazugehörigen Personen oder Organisationen befürwortet oder unterstützt.

wappen neustadt

Neustadt am Rübenberge

Zum Seitenanfang